8 Akteure prallen eine High-Profile-Rolle aus

Können Sie jemand anders als Julia Roberts als Vivian in „Pretty Woman“ vorstellen? Ein Ersatz von Hugh Jackman in Wolverine Bild? Aber zunächst die Rolle anderer Akteure ausgerichtet. Meistens weigern sich die Sterne von einer Rolle in die andere, aber es gibt Gründe und schwieriger.

Forbes erinnerte an die acht hochkarätigen Ausfälle von Schauspielern Filme zu drehen, in denen es möglich war, reich und berühmt zu werden.

und Julia Roberts Rolle in "Shakespeare in Love"

8 Akteure prallen eine High-Profile-Rolle aus

Das Budget des Films: $ 25 Millionen

Cash-Versammlung: $ 289, 3 Millionen

Julia Roberts wurde der Besitzer des „Oscar“ im Jahr 2001. Vielleicht könnte die Schauspielerin vor der Auszeichnung erhalten, wenn es nicht die Titelrolle in dem Film verlassen hatte „Shakespeare in Love“. Das Robert im Jahr 1991 zurück wurde die Rolle von Viola de Lesseps angeboten - geliebtem William Shakespeare. Schauspielerin liebte das Drehbuch, und sie stimmte in den Dreharbeiten zu beteiligen. Robert war sicher, dass der männliche Hauptdarsteller muss Daniel Day-Lewis erfüllen. Sie versuchte, den Schauspieler auch persönlich akzeptiert das Angebot von Universal Studios zu überzeugen. Aber Day-Lewis Interesse an der Rolle von Shakespeare hat nicht gezeigt. Er weigerte sich zu beteiligen, tat es ihm gleich, und Julia Roberts. Die Schauspielerin kündigte seinen Rückzug aus dem Projekt sechs Wochen vor dem Beginn der Dreharbeiten. Finden Sie ein würdiger Ersatz, die kurzfristig nicht möglich ist, also auf dem Bild zu arbeiten, wurde beschlossen, aufzugeben.

Im Jahr 1996 nur fünf Jahre später Jahr, auf das Szenario „Shakespeare in Love“ sind wieder da. Die weibliche Hauptrolle gespielt von Gwyneth Paltrow, und das Bild auf dem Bildschirm Shakespeare neu erstellt Joseph Fiennes. Nach der Veröffentlichung des Film-Verleih war ein voller Erfolg im Dezember 1998. Mit einem Budget von 298 $ 25 Millionen Kassen Muster von $ 3 Millionen. Der Film wurde für 119 verschiedene Filmpreise nominiert und erhielt 58 von ihnen. Gwyneth Paltrow erhielt den „Oscar“ und „Golden Globe“ für seine Rolle als Viola, aber die Summe seiner Gebühr in Höhe von $ 750.000.

und die Rolle von Angelina Jolie in "Gravity"

8 Akteure prallen eine High-Profile-Rolle aus

Das Budget des Films: $ 100 Millionen

Cash-Versammlung: $ 716, 4 Millionen

Im Jahr 2013 eröffnete das 70. Venedig International Film Festival ein Bild von Alfonso Cuarón des „Gravity“. Später war der Film ein wichtiger Anwärter für die „Oscar 2014“ und gewann sieben Statuetten. Die wichtigste und einzige weibliche Hauptrolle in „Gravity“ durchgeführt von Sandra Bullock, die schon lange über das Angebot von Warner Brothers legte. Der Film brachte ihr Kritikerlob und die höchste Gebühr in seiner Karriere - $ 20 Millionen, plus 15% der Abendkasse, die ein Studio aufgenommen. Darüber hinaus wird der Vertrag Bullock sonst Gewinn aus dem Verkauf von Gemälden auf physische Medien und von den Shows im Fernsehen. So hat das Gesamteinkommen der Schauspielerin etwa 70 Millionen $ gemacht.

der erste Anwärter auf die Rolle von Dr. Ryan Stone - Solche Zahlen können Sie die Ellbogen Angelina Jolie verursachen beißen. Wir nannten mehrere Gründe für die Verweigerung der Schauspielerin Dreharbeiten in Cuarón Film. Nach einer Version, wandte sich die Schauspielerin die Rolle für sein Regiedebüt ab - das Bild „Im Land von Blut und Honig“. Wenn ja, war die Wahl falsch: das Band Jolie an der Abendkasse ist fehlgeschlagen. Zum Beispiel gab es nur 12 Personen, sieben von ihnen bei seiner Premiere in Belgrad - Journalisten. Nach einer anderen Version, verlor die Schauspielerin die Rolle wegen ihrer Manager Geyer Kosinski, der bald gefeuert wurde.

und die Rolle von Natalie Portman in "Lolita", "Romeo + Juliet"

8 Akteure prallen eine High-Profile-Rolle aus

Das Budget von "Lolita": $ 62 Millionen

Cash-Versammlung: $ 1, 071 Millionen

Das Budget von "Romeo + Juliet": $ 14, 5 Millionen

Cash-Versammlung: $ 147, 3 Millionen

Viele Schauspielerinnen träumten die Hauptfigur in der Verfilmung von Nabokovs „Lolita“ und Natalie Portman weigerte sich eine solche Gelegenheit zu spielen. Bred ehrt Schüler Rolle schien zu krass. Auch der Vorschlag, die Besetzung nicht verwendet die Entscheidung Portman ändern. „Lolita“ Adrian Lyne, wurde im September 1997 veröffentlicht hat keinen Kassenerfolg. Mit einem Budget von Film $ 62 Millionen verwalteten an der Kasse mit einer Million Klein nur zu sammeln. Aber das Bild von Baz Luhrmann „Romeo + Juliet“ hingegen hat an den Kinokassen sehr erfolgreich. Box Office überschritten zehn Mal die Kosten des Films, dessen Budget war $ 14, 5 Millionen. Zunächst wird die Rolle der Juliet angeboten Natalie Portman. Nach einer Version, wies er den Vorschlag im Interesse der Studie. Um im Unterricht zu konzentrieren, weigerte sie sich alle kinopredlozheny als „Star Wars“ George Lucas. Nach einer anderen Version, hat Portman nicht Juliet wegen des Altersunterschieds mit Leonardo DiCaprio, ihrem Co-Star. Es wird jedoch angenommen, dass Baz Luhrmann selbst nicht Portman schießen wollen - die Schauspielerin schien ihm zu jung neben DiCaprio.

Catherine Zeta-Jones und ihre Rolle in "Sieben Tage mit Marilyn"

8 Akteure prallen eine High-Profile-Rolle aus

Das Budget des Films: $ 10, 9 Millionen

Cash-Versammlung: 35 $, 058 Mio.

Im Jahr 2011 schirmt den Film etwa eine Woche im Leben von Marilyn Monroe aus. Produziert von Harvey Weinstein und Regisseur Simon Curtis geschaffen, eine wirklich Starbesetzung auf dem Set zu sammeln. Die Rolle der Blondine in der Filmlegende sang Michelle Williams und andere Hollywood-Diva - Vivien Leigh - angeboten Catherine Zeta-Jones zu spielen. Aber die Schauspielerin abgewiesen, die Rolle zum Wohl ihres Mannes Michael Douglas, der dann von Krebs erholt wurde. Als Ergebnis verkörpert das Bild von Vivien Leigh auf dem Bildschirm Julia Ormond. Ihre Gebühr für die in den Dreharbeiten beteiligt belief sich auf $ 1 Million. By the way, die Ablehnung Catherine Zeta-Jones war nicht nur für die Filmemacher. Die Rolle Laurence Olivier abgelehnt Ralph Fiennes - Band - er auf seinem eigenen Regieprojekt arbeiten bevorzugt „Coriolanus“.

Liam Neeson und James Bond

8 Akteure prallen eine High-Profile-Rolle aus

"Wenn Sie James Bond spielen, sind wir verheiratet." Ein Satz gehört Liam Neeson von seiner Verlobten Natasha Richardson in den frühen 1990er Jahren. Die Hersteller waren ernsthafte Gespräche mit dem Schauspieler, aber er kann nichts anderes tun, um die Rolle zu geben. Diese Neeson sagte dem Frühjahr 2014 in einem Interview. Mit Natasha Richardson wurden sie im Jahr 1994 geheiratet, und 2009, die Schauspielerin starb, verletzt wurden beim Skifahren. Die Rolle des Bond ging zu Pierce Brosnan, der in der Gestalt von "007" in vier Filmen zu sehen: "GoldenEye" (1995), "Der Morgen stirbt nie" (1997), "Welt ist nicht genug" (1999) und „Die Another Day jetzt nicht mehr „(2002). Gebühren Brosnan aus Film wuchs zu filmen. Wenn während der „Golden Eye“ bekam er ein $ 4.000.000, die Arbeit in „Die Another Day“ wurde geschätzt, bereits bei 16 $, 5 Millionen. Insgesamt beträgt die Menge für die Rolle des Bond in vier Filmen, verdient Brosnan 41 $ 1 Million. Es ist bemerkenswert, dass die Kassenteile „Bond“ mit Brosnan auch wuchs. „Golden Eye“ einspielte $ 348, 8000000, „Welt ist nicht genug“ - $ 361, 8000000, und „Die Another Day“ - $ 431, 9000000 Sammlung aller vier Bänder überschritten ihr Budget um mehrmals ..

Sean Connery und die Rolle in "Der Herr der Ringe"

8 Akteure prallen eine High-Profile-Rolle aus

Der Haushalt der Trilogie: $ 281 Mio.

Box Office Trilogie: $ 2, 91 Milliarden

Es ist schwer vorstellbar, dass jemand könnte in eines der erfolgreichsten in der Geschichte kinofranshiz zur Teilnahme verweigern. Aber eine solche Person gefunden wird. Sie fingen an, Sean Connery, der zuerst das Angebot bekam zu einer der zentralen Figuren der Geschichte zu spielen - den Assistenten Gandalf.

Nachdem er die literarische Quelle und das Skript des Films zu lesen, wies der schottische Schauspieler den Vorschlag. Er gab zu, dass er nicht Fantasie mag und nicht verstehen, die Bedeutung der Trilogie. Ändern Sie die Entscheidung Connery konnte nicht einmal erhebliche Gebühr - zusätzlich zu den $ 10 Millionen der Schauspieler angeboten zu 15% des Tageskasse aller drei Teile von „Der Herr der Ringe“. Bei einem Gesamtgewinn von fast $ 3 Milliarden, kann er über $ 450 Millionen, verdient, die ihn den bestbezahlte Schauspieler in der Geschichte des Kinos machen würde. Aber die Rolle von Gandalf ging schließlich zu Ian McKellen, der es für weitaus geringe Gebühr durchgeführt - etwa 25 Millionen $.

Charlie Hunnam und Rolle in ‚Fifty Shades of Grey„

8 Akteure prallen eine High-Profile-Rolle aus

Einer der Premiere im Jahr 2015 - den Film "Fifty Shades of Grey", basierend auf dem gleichnamigen Roman von britischen Schriftstellern von erotischem EL James. Das Buch wurde ein Bestseller in den USA und in Großbritannien, und 1. August 2012 kündigte Amazon, dass „Fifty Shades of Grey“ durch die Anzahl der Verkäufe der gesamten Reihe von Harry Potter überholt. Im Jahr 2013 führte EL James die Rangliste der bestbezahlten Schriftsteller nach Forbes, $ 95 Millionen zu verdienen. Und $ 5.000.000, von denen der Schreiber einen Umsatz von Filmrechten gebracht hat.

Im September 2013 schrieb EL James auf Twitter, die in der Filmversion von Lieblingen "Fifty Shades of Grey". Für die Rolle von Christian Grau bestätigt den Schauspieler Charlie Hunnam und Anastacia Steele sollte Dakota Johnson spielen. Bekanntgabe der Ergebnisse des Gusses hat einen Aufschrei unter den Fans des Romans verursacht, die Unterschriften gegen die genehmigten Schauspieler begannen zu sammeln. Aber lange empörte Fans von „Schatten“ waren nicht erforderlich. Nur einen Monat später kündigte Universal Studios, dass Charlie Hunnam die vorgeschlagene Rolle abgelehnt. Der offizielle Grund für die Ablehnung war die Beschäftigung des Schauspielers in der Serie „Sons of Anarchy“. Aber es wird auch gemunkelt, dass Charlie Hunnam nicht zu frank in der Verfilmung Stern wollte. Als Ergebnis verkörpert das Bild von Christian Grau Bildschirm irische Schauspieler und Musiker Jamie Dornan, für die diese Rolle die erste große Arbeit im Kino sein. Davor Dornan hatte Zeit, in ein paar TV-Shows und Werbung Unterwäsche Calvin Klein zu spielen.

Lily Rabe und Rolle in "The Hunger Games"

8 Akteure prallen eine High-Profile-Rolle aus

Der Haushalt der ersten beiden Teile: $ 208 Mio.

Box Office die ersten beiden Teile: $ 1, 55 Milliarden

Theater Bühne statt, die letzte Rate in dem Franchise-Verfilmung "The Hunger Games". Diese Wahl hat die Schauspielerin Lily Raben, lehnte die Rolle der Lyme, der Kommandant einer des Bezirks, in dem letzten Teil der populären Trilogie. Stattdessen entschied sich die Schauspielerin die Rolle der Beatrice in Shakespeares Stück „Much Ado About Nothing“. Statement im Rahmen des Theaterfestivals „Shakespeare Park“ vorgelegt, gehalten in New York. Rabe nimmt an es nicht das erste Mal ist. Davor, spielte die Schauspielerin in „Der Kaufmann von Venedig“ und „As You Like It“. Lily Rabe für die Ablehnung in der Verfilmung von „The Hunger Games“ zugunsten des Theaters zur Teilnahme eine Frage der Selbstverwirklichung worden - die Schauspielerin ist seit langem will das Bild von Shakespeares Beatrice verkörpern. Es hat sich jedoch viel Material verloren. Die Gesamteinnahmen aus den ersten beiden Teilen von „The Hunger Games“ hat mehr als $ 1, 5 Milliarden gemacht. Es ist vernünftig Honorare, dass die Akteure zu übernehmen, auch wenn sie nicht der erste Plan, die Schöpfer der Franchise nicht geizig ist.